Freundschaft zwischen Ost und West

JUNGE KIRCHE SPEYER trifft Partnerverband aus der Diözese Görlitz

Die JUNGE KIRCHE SPEYER und die Don Bosco Jugend Görlitz trafen sich am vergangenen Wochenende (8.-10.03.2013) in der „Lichtstadt“ Jena.

Seit 1995 besteht die offizielle Partnerschaft zwischen den beiden katholischen Jugendverbänden, die in die Zeit vor dem Mauerfall zurückreicht. Im Mittelpunkt des Treffens stand, neben den gemeinsamen Gottesdienstzeiten und dem kulturellen Programm, der Austausch zwischen den beiden Verbänden. Jena, die Lichtstadt in Thüringen, bot hierfür genau den richtigen Rahmen und verhalf den 14 Teilnehmer/-innen zwischen 15 und 29 Jahren zu gemeinsamen Lichtblicken für die Zukunft. So stehen mehrere gemeinsame Treffen und Aktionen für die nächste Zeit auf dem Programm: Bei der Rückbegegnung der russischen Partnergemeinde aus Kursk, zu der die JUNGE KIRCHE SPEYER im Sommer diesen Jahr rund 20 kursker Jugendliche erwartet, werden, wie auch schon bei der Hinfahrt im vergangenen Jahr, Mitglieder der Don Bosco Jugend teilnehmen.
Die Juwa, die Jugendwallfahrt im Bistum Görlitz, zu der die DBJG Jugendliche aus der Diözese Speyer einlädt, wird dann für die pfälzischen Partner die nächste Gelegenheit sein, Görlitz besser kennenzulernen.


Ein Highlight der Partnerschaft steht im Sommer 2015 an: Neben dem 20. Geburtstag der Verbändepartnerschaft feiert die DBJG in diesem Jahr den 200. Geburtstag ihres Namensgebers, des hl. Don Bosco. Bisher ist eine gemeinsame Fahrt angedacht, die DBJG und JUNGE KIRCHE SPEYER nach Turin (Italien), den Geburts- und Wirkungsort des Heiligen, führen wird. Schon in diesem Sommer steht ein Austausch der besonderen Art an: Die beiden Jugendverbände vereinbarten einen Austausch im Rahmen der 72-Stunden-Aktion des BDKJ. Die größte Sozialaktion in Deutschland findet in diesem Jahr zum ersten Mal bundesweit statt, so dass auch jungen Menschen in den Diözesen im Osten Deutschlands daran teilnehmen können.
Die DBJG wird sich im Rahmen der 72-Stunden-Aktion mit der Geschichte der DDR beschäftigen und plant, bei der Umgestaltung eines ehemaliges Stasi-Gefängnisses mitzuhelfen. Das ehemalige Gefängnis soll künftig als Gedenk- und Dokumentationszentrum den Besucher/-innen die Situation der Gefangenen veranschaulichen und die Dunklen Seiten der DDR in Erinnerung halten. Die spontane Bereitschaft einiger JUKIs führte zum Entschluss, im Rahmen der 72-Stunden-Aktion, den nächsten Austausch zwischen den beiden Verbänden anzubieten.
Das nächste „Gipfeltreffen“ wird beide Verbände im kommenden Jahr wieder etwa auf halben Weg zwischen Cottbus und Kaiserslautern zusammenführen; geplant ist ein Planungs-Wochenende in Würzburg.
Weitere Informationen zur Verbände-Partnerschaft und anderen Angeboten der JUNGEN KIRCHE SPEYER finden sich hier.

 

Mitglied werden!

JUKI-Login