JUKI - Gemeinsam für ein buntes Land

Messdiener KiBo & JUKI Winnweiler stärken Kinder und Jugendliche in Demokratie- und Toleranzbewusstsein

 banner

Kirchheimbolanden – Zwei Messdiener der Pfarreigemeinschaft Hl. Anna haben sich zusammen getan, um sich für Toleranz und gegen gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit  stark zu machen.

„Die Idee kam uns an Ostern auf der Gruppenleiterschulung der JUNGEN KIRCHE SPEYER“, erzählt Pascal Garrecht, der gemeinsam mit seinem Freund Tobias Hippel die Veranstaltung plante. „Carsten Leinhäuser hatte uns bei einer Dekanatsversammlung von der Aktion Zukunftszeit erzählt und die Anwesenden zum Mitmachen aufgerufen; uns fehlte nur eine Idee“, fügt er hinzu, „Auf der Osterschulung kam der Stein dann aber ins Rollen!“. Sie erstellten sich ein Konzept, machten die Aktion unter den Messdienern KiBo bekannt und holten auch Katharina Hoffmann von der JUKI-Winnweiler ins Boot. Gemeinsam planten sie vier Themenblöcke für die Teilnehmer*innen.
Am Samstag, den 06.05., war es dann soweit: Um 16 Uhr, kamen insgesamt 15 Kinder und Jugendliche der beiden Gemeinden in das Pfarrhaus von Kirchheimbolanden, um spielerisch, für die jüngeren Teilnehmer, und aktiv, für die älteren Teilnehmer, etwas über Demokratie, Vorurteile, Migrationshintergründe, und Kulturen zu lernen.

titelbildZu Gast war Kaplan Raveendra Mundlapati, der letzteres übernahm und den Teilnehmer*innen ein klassisches, indisches Reisgericht kochte. Abgerundet wurde das kulinarische Highlight mit einer französischen Vorspeise und Eis, sowie einem selbstgemachten Tiramisu als Nachtisch. Während der ersten Einheit erstellte die jüngere der beiden Teilnehmer*innengruppen Steckbriefe, mit Hilfe derer aufgezeigt wurde, dass es nicht wichtig ist, wo man herkommt, um miteinander Spaß zu haben. Die Gruppe der Älteren indies, ging zum „City Bound“ in die Stadt, um Passanten über Vorurteile zu interviewen. Nach dem Abendessen, wieder zurück in den Gruppen ging das Programm dann weiter. Bis 20 Uhr sammelten die 15 Teilnehmer*innen, gemeinsam mit ihrem Kaplan, 72 Stunden für die Zukunftszeit.

 

Weitere Infos zur Zukunftszeit findet ihr unter:

www.zukunftszeit.de

www.zukunftszeit-speyer.de

 

 

Mitglied werden!

JUKI-Login