Mit der JUKI durch den Wilden Westen

Mit der JUNGEN KIRCHE SPEYER durch den WILDEN WESTEN!


Dieses Jahr war das Kardinal‐Wendel‐Haus in Homburg in der Osterwoche gefüllt 140422 osterschulungmit 76 Cowboys und Cowgirls, die alle den Wilden Westen der JUKI‐Schulung aufsuchten.

Alles begann damit, dass der Erzfeind von JUKI‐Luke, Black Bill, beinahe die schöne Geliebte erschossen hatte. Daraufhin forderte JUKI‐Luke den Bösen zum Duell heraus.

 Der Basiskurs mit seinen 15 TeilnehmernInnen sammelte viele Spielideen für die eigene Gruppenstunde, die von den TeilnehmernInnen am eigenen Leib ausgetestet wurden. Auch stellten sie sich die Frage warum sie eigentlich GruppenleiterIn sein möchten und beantworteten diese auf verschiedene Art und Weise. Alle waren sich bei einem Punkt einig: GruppenleiterIn sein und Zeit mit Kindern verbringen macht großen Spaß! Zeit um über sich selbst nachzudenken wurde ihnen ebenfalls geboten. Sie nutzten die Gelegenheit aus und hielten Meilensteine und Stolpersteine in Form eines Lebensweges fest.

Zwei von fünf Kursen verbrachten die Tage damit viel über ihre Rechte aber auch ihre Pflichten zu erfahren. Alle TeilnehmerInnen des Moduls unterschrieben den Kodex gegen sexualisierte Gewalt,
welcher vom BDKJ und all seinen Verbänden unterstützt wird. Die Jugendlichen erfuhren wie und wann sie eingreifen können, was sie tun und an wen sie sich wenden können.

Die beiden Kurse des Modules Spiele‐ und Erlebnispädagogik lernten wie man Gruppenstunden spielerisch gestalten und Kindern einen bunten Nachmittag bieten kann, an dem man viel lacht
und der zum Wiederkommen einlädt. An einem Tag machten sie sich am Vormittag auf den Weg in die Innenstadt von Homburg, um dort mit Gitarre und Rollstühlen Grenzen zu überwinden und Erfahrungen zu sammeln. Die Gitarre und selbstgebastelte Schilder halfen ihnen dabei Fremde anzusprechen und ein wenig Geld zu sammeln. Begeistert und voller Tatendrang kamen sie ins Kardinal Wendel Haus zurück und erzählten den anderen von dem was sie in der Innenstadt erlebt haben.

Die Schulung fand neben Tanzeinlagen, Sketchen, Werbespots und Western‐Foto‐Lovestories ihren Höhepunkt im Bunten Abend am Ende der Woche. Nach dem JUKI‐Luke das große Duell gewonnen hatte, stimmte Helene Fischer mit „Atemlos“ die Party an, welche bis tief in die Nacht anhielt. Den Abschluss machte wie an jeder Schulung der Gottesdienst, der von SchulungsteilnehmerInnen musikalisch mitgestaltet wurde und alle gemeinsam lauthals „Wir machen unsere Kirche jung“ sangen. Diese Woche war wieder so aufregend und erlebnisreich, dass die Vorfreude auf das nächste gemeinsame Wiedersehen allerspätestens an der Weihnachtsschulung vom 27. bis 31.12.2014 ist.

Mitglied werden!

JUKI-Login